Die Parkinson Selbsthilfegruppe Ibbenbüren in den Medien

Hier finden Sie Artikel aus der Presse die im Zusammenhang mit unserer Parkinson Selbsthilfegruppe in Ibbenbüren entstanden sind bzw. sich mit der Thematik Morbus Parkinson beschäftigen.

Diagnose Parkinson

Interview mit Jürgen Remke, der anlässlich des Welt-Parkinsontages auf die Erkrankung aufmerksam machen möchte.

Quelle: Ibbenbürener Volkszeitung, 18.4.2020 - Linda Braunschweig (Autorin) ©ivz.medien GmbH & Co. KG, alle Rechte vorbehalten

Parkinson: Medikamentenwechsel kann Probleme verursachen

Johanna Weitzel ist Apothekerin in Steinfurt. Gerade arbeitet sie an einer Doktorarbeit am Institut für Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie an der Uni Münster. Beim jüngsten Treffen der Regionalgruppe für Parkinsonkranke testete sie einen Fragebogen. Interessantes Thema: Was passiert, wenn Parkinson-Kranke ihr Medikament wechseln müssen? Bisher gibt es nur Klagen über Nebenwirkungen, aber Weitzel will es genau wissen.

(Westfälische Nachrichten, 27.10.2019)


Artikel auf "Westfälische Nachrichten" weiterlesen...

Das Leben geht weiter

Parkinson Selbsthilfegruppe Ibbenbüren macht Betroffenen Mut

Quelle: Ibbenbürener Volkszeitung, 19.6.2019 – Linda Braunschweig (Autorin) ©ivz.medien GmbH & Co. KG, alle Rechte vorbehalten

Die Parkinson Selbsthilfegruppe Ibbenbüren testet Smovey-Schwingringe

„Swing, move and smile“

Quelle: Ibbenbürener Volkszeitung, 24.4.2018 - Holger Luck (Autor) ©ivz.medien GmbH & Co. KG, alle Rechte vorbehalten

10 Jahre Parkinson Selbsthilfegruppe Ibbenbüren

Am 22. Mai 2014 luden wir zum 10 jährigen Jubiläum ein und über 100 Gäste waren unserer Einladung gefolgt.

(Quellenhinweis:Ibbenbürener Volkszeitung (IVZ), 24.05.2014)

(Quellenhinweis: Hörsteler Stadtmagazin, 2014)

Rehasport hilft bei neurologischen Erkrankung

Für Parkinsonkranke fördern vielfältige Bewegungsanreize die Mobilität entscheidend. Auch Tanzen ist hier eine gute und geeignete Reha-Hilfe bei neurologischen Erkrankungen wie Morbus Parkinson.

(Quellenhinweis: Ibbenbürener Volkszeitung (IVZ), 25.10.2013)

Die Parkinson Selbsthilfegruppe Ibbenbüren begrüßt ihr 100. Mitglied

Seit September 2013 verfügt unsere Selbsthilfegruppe über mehr als 100 Mitglieder. 

(Quellenhinweis: Ibbenbürener Volkszeitung (IVZ), 11.09.2013)

Besuch in der Abteilung Neuorologie der LWL-Klinik Lengerich

Mehr als 70 Mitglieder der Parkinson Selbsthilfegruppen Ibbenbüren und Greven waren zu Gast in der Abteilung für Neurologie der LWL-Klinik in Lengerich.

(Quellenhinweis: WN, Lengerich, 26.04.2013)

„Parkinson - eine Krankheit mit der man alt werden kann“

Unter dem Motto „Jetzt erst recht!“ fand eine Bildausstellung in den Räumlichkeiten der Hauptstelle der Kreissparkasse Ibbenbüren statt und wurde von allen Besuchern mit viel Lob bedacht. Die 60 Bilder der bundesweiten Wanderausstellung beschäftigen sich mit allen Themen, die vor allem das Leben von jüngeren Parkinsonkranken bestimmen.

(Quellenhinweis: Ibbenbürener Volkszeitung (IVZ), 2012)

Lachyoga - Die Heilkraft des Lachens

Die Parkinson Selbsthilfegruppe Ibbenbüren bietet Betroffenen seit 2009 auch Lachyoga an. Durch diese traditionellen Atemübungen wird die Sauerstoffzufuhr in Körper und Gehirn angeregt. Lachyoga ist zudem für die Parkinsonkranken ein Weg, dem Grübeln zu entkommen.

(Quellenhinweis: mittendrin - Jubiläumsausgabe Nr. 62, Juli 2009)

Parkinson Selbsthilfegruppe Ibbenbüren macht Lach-Yoga

(Quellenhinweis: Ibbenbürener Volkszeitung (IVZ), 06.06.2009)

„Trotzdem schön“ – Der Mutmachsong mit Thomas Godoj

Die dPV im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages