Bewegungsförderung bei Parkinson

Bis heute ist die Krankheit Morbus Parkinson nicht heilbar, aber der Krankheitsverlauf lässt sich beeinflussen.

Dabei reicht es nicht aus, nur Medikamente einzunehmen, die den Dopaminmangel im Gehirn ausgleichen sollen. Unterstützt wird die konventionelle-medikamentöse Therapie durch ärztliche Verordnungen für Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Wassergymnastik - je nach individueller Notwendigkeit.

Bei der Parkinsonkrankheit kommt der Bewegung und einem gezielten Bewegungstraining eine sehr große Bedeutung zu. In unserer Selbsthilfegruppe fördern wir dies durch Bewegungsangebote wie Boulespiel, Tangotanzen, Lachyoga und Gymnastik mit den Smovey-Ringen. So gewinnen Parkinsonerkrankte neue Perspektiven im Umgang mit ihrer Erkrankung und damit mehr Lebensqualität.

Trainieren mit Smovey-Ringen

„Von Betroffenen für Betroffene“, so kann das Angebot der Parkinsongruppe Ibbenbüren am besten beschrieben werden. Unter dem Motto „swing – move and smile“ trainieren einmal wöchentlich Parkinsonerkrankte und deren Angehörige, unter Anleitung von ebenfalls von der Krankheit betroffenen Übungsleitern, mit Somvey-Ringen.  

Was bewirken die Smovey-Ringe?

Vier Kugeln in einem geriffelten Schlauch, werden durch Bewegungen hin und her bewegt und lösen so Vibrationen aus, die insbesondere die kleinen Skelettmuskeln stimulieren. Dadurch lassen sich die Wirbelsäule und Gelenke stabilisieren.

Zudem wirken die Vibrationen sogar bis ins motorische Zentrum des Gehirns und sorgen für positive Effekte. Zusätzlich wird durch Koordinationsübungen die körperliche und geistige Beweglichkeit verbessert.

Zusätzlich wird durch Koordinationsübungen die körperliche und geistige Beweglichkeit verbessert. In unserer altersgemischten Gruppe kann jeder selbst bestimmen, wie intensiv er die Ringe schwingen möchte. Darüber hinaus ist der Austausch untereinander ein wichtiger Bestandteil der Übungsstunde. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann einfach mal reinschnuppern, denn Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 


Treffpunkt: Boscohaus, Fichtengrund, Ibbenbüren

Zeitpunkt: Mittwochs von 15 Uhr bis 16 Uhr


Einfach Kontakt aufnehmen mit Karin Menger oder Klaus Büscher.